Start Dokumentation Seminararbeiten
Seminararbeiten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Nowack   
Montag, den 29. November 2010 um 11:09 Uhr

Seminarerbeiten

 

Projektseminar 2010 "Ökobilanzierung und Lebenszykluskosten"

zu Zeit in Bearbeitung

 

 

 

 

Projektseminar 2009 "Wissenschaftliche Begleitung eines Praxisprojekts"

 

 

 

Projektschwerpunkt:

„Ökonomische und ökologische Bewertung der Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Siedlungsentwässerung„

Betreuer:

Prof. Dr. Edeltraud Günther

Martin Nowack

Dr. Jens Tränckner

 

 

Die Unternehmen der Siedlungsentwässerung stehen einer Vielzahl von komplexen und sich gegenseitig beeinflussenden Herausforderungen gegenüber. Eine der maßgeblichsten Herausforderungen stellt dabei der demografische Wandel dar, welcher sich vor allem in einem Anstieg des Durchschnittsalters der Bevölkerung und in regional differenziert auftretenden Schrumpfungsprozessen manifestiert.

Die offensichtlichsten Auswirkungen des demografischen Wandels auf den Sektor der Siedlungsentwässerung bestehen in sinkenden Einnahmen auf der einen Seite und in steigenden Wartungs- und Erhaltungsaufwänden auf der anderen Seite. Diese Problematik wird verstärkt, durch die Tatsache, dass das Abwasserinfrastruktursystem aus sehr langlebigen Teilsystemen besteht und somit ein flexibles Reagieren sehr schwer ist.

Dieses Projektseminar untersuchte wie Aspekte des demografischen Wandels in ökonomischer sowie in ökologischer Hinsicht auf die Siedlungsentwässerungsbetriebe wirken und wie mögliche Anpassungsmaßnahmen aussehen könnten. Dabei fungierten als Praxispartner die Abwasserbetriebe Gladbeck, die Süd-Oberlausitzer Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsgesellschaft mbH und die Abwasserbetriebe Bautzen. Nachdem die Praxispartner in Präsentationen ihr Unternehmensumfeld und spezifische Problemfelder im Zusammenhang mit dem demografischen Wandel vorstellten, wurden Forschungsfragen und mögliche Methoden und Instrumente um diese zu bearbeiten in einzelnen Teams erarbeitet.

 

Um der Langlebigkeit und der Komplexität des Systems der Siedlungsentwässerung Rechnung zu tragen, wurden die Instrumente der Ökobilanzierung, der Lebenszykluskostenrechnung und der Szenariotechnik angewandt.
Mit Hilfe der Lebenszykluskostenrechnung konnten zentrale und dezentrale Abwasserentsorgungskonzepte ökonomisch bewertet und verglichen werden. Eine ökologische Analyse dieser Alternativen wurde mit Hilfe des Instruments der Ökobilanzierung geleistet. Die Szenariotechnik wurde genutzt, um den Unternehmen der Siedlungsentwässerung potentielle Entwicklungstendenzen und Problemfelder aufzuzeigen, die sich auf lange Sicht ergeben könnten. Im Rahmen der Seminarfahrt des Projektteams nach Bautzen wurden die einzelnen Analysen zu den drei Arbeitsblöcken „Ökonomische Analyse“, „Ökologische Analyse“ und „Szenarioanalyse“ zusammengeführt.

 

Autor Titel
Jan Endrikat, Julia Hillmann, Franziska Schlage Ökonomische und ökologische Bewertung der Auswirkung des demografischen Wandels auf die Siedlungsentwässerung - Block I: Szenarioanalyse
Kirtan Bergheim, Alexander Dreuse, Jakob Reif Ökonomische und ökologische Bewertung der Auswirkung des demografischen Wandels auf die Siedlungsentwässerung - Block I: Ökonomische Bewertung
Josephine Müller, Rebecca Schubert, Martin Woite Ökonomische und ökologische Bewertung der Auswirkung des demografischen Wandels auf die Siedlungsentwässerung - Block I: Ökologische Bewertung


Darüberhinaus wurden zwei Arbeiten des Projektes im Rahmen des „Waterday – Workshop on Water Economics and Technology“ in Berlin vorgestellt.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 15. Januar 2012 um 17:07 Uhr