Start
Willkommen auf der Startseite
Willkommen! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Nowack   
Sonntag, den 31. August 2008 um 05:07 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich Willkommen auf demowas.de

Auf diesen Websiten finden Sie aktuelle Informationen des Forschungsprojektes "Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Siedlungsentwässerung".

 

Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Es wird betreut durch den Projektträger Forschungszentrum Karlsruhe (PTKA) sowie kofinanziert durch folgende Institutionen:

 

 

alt alt alt

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 23. März 2012 um 09:54 Uhr
 
DEMOWAS-Abschlussbericht online PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Nowack   
Donnerstag, den 22. März 2012 um 13:53 Uhr

alt

Der DEMOWAS-Abschlussbericht ist ab sofort online und steht hier zum Download bereit.

 

Deutschland steht mittelfristig vor einem tiefgreifenden demografischen Wandel, d.h. vor einer Veränderung der Bevölkerungszahl und  -zusammensetzung. Diese Entwicklung wird erhebliche soziale,  ökonomische und ökologische Auswirkungen zur Folge haben, gerade auch für den Betrieb und die Entwicklung technogener Infrastruktursysteme. Im Bereich der Siedlungsentwässerung haben Bauwerke und technische Systeme zur Abwasserableitung und -behandlung oft sehr lange Nutzungshorizonte von bis zu 80 Jahren. Zusätzlich wurden diese Systeme in der Vergangenheit unter der Annahme einer steigenden  Bevölkerungsentwicklung geplant und gebaut. Binnen relativ kurzer Zeit erfolgen nun Veränderungen der Betriebsbedingungen, die infolge der  Trägheit des Systems nur teilweise durch flexible Systemanpassungen abgefangen werden können.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 24. März 2012 um 08:33 Uhr
Weiterlesen...
 
DLF: EHEC-Keime im Abwasser PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Nowack   
Montag, den 25. Juli 2011 um 09:50 Uhr

Der Deutschlandfunk berichtet über die EHEC Funde in einem Bach nahe Frankfurt:

 

Die Spur der Keime

EHEC zwischen Kanalisation und Trinkwasser

Von Marieke Degen und Arndt Reuning

 

Es war Mitte Juni, gerade erst waren die Sprossen als Quelle der EHEC-Erreger identifiziert, da sorgte ein neuer Fund für Schlagzeilen: In einem Bach in der Nähe von Frankfurt waren die gefährlichen Bakterien wieder aufgetaucht.

 

Hier den Beitrag anhören: www.dradio.de

oder nachlesen: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/wib/1506451/

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 26. Juli 2011 um 10:46 Uhr
 
Doctoral Fellowships of the DLGS – Dresden Leibniz Graduate School PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Nowack   
Mittwoch, den 20. Juli 2011 um 13:56 Uhr

alt

 

3rd cohort 2012 – 2014

“Urban and Regional Resilience – Managing Change for Sustainable Urban and Regional Development”

 

The DLGS – Dresden Leibniz Graduate School is a joint activity of the Leibniz Institute of Ecological Urban and Regional Development, Dresden (IOER), the Technische Universität Dresden (TUD), and the Academy for Spatial Research and Planning, Hanover (ARL).

 

Beginning in January 2012, the DLGS announces Eight Doctoral Fellowships for three years as the third cohort of the Graduate School.

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 21. Juli 2011 um 07:58 Uhr
Weiterlesen...
 
BBSR: Suburbaner Raum im Lebenszyklus PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Nowack   
Dienstag, den 12. Juli 2011 um 09:47 Uhr

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hat ein neues Forschungsprojekt mit Thema Suburbaner Raum im Lebenszyklus gestartet.  Das Projekt untersucht die Entwicklung bebauter Räume im Umland der Kernstädte und leitet daraus Strategien ab, wie diese sich an veränderte Rahmenbedingungen wie den demografischen Wandel anpassen können. Näheres dazu finden Sie hier

 

"Unter dem Einfluss veränderter gesellschaftlicher und ökonomischer Rahmenbedingungen sind in Deutschland und anderen europäischen Ländern nicht mehr nur die Kernstädte von negativen Entwicklungsdynamiken wie Bevölkerungsabwanderung oder -stagnation gekennzeichnet, sondern auch suburbane Räume. Damit ist insbesondere der bebaute Raum am Rand der Kernstädte bzw. der Verdichtungsräume gemeint. Das Vorhaben untersucht den Strukturwandel suburbaner Räume in ausgewählten Stadtregionen Deutschlands. Besonderes Gewicht wird auf differenzierte Analysen der räumlichen und zeitlichen Entwicklungsdynamiken gelegt. Auf dieser Grundlage werden Strategien zur Anpassung suburbaner Räume an veränderte Rahmenbedingungen benannt."

 

Quelle: www.bbsr.bund.de

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 12. Juli 2011 um 09:47 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 3